Anzucht-Tipps für Paprika und Chili

Aussaat Ende Januar bis Ende Februar
Keimtemperatur25-28 Grad Celsius
Saattiefe0,5 cm
Keimdauer2-3 Wochen

Paprikas und Chilis wachsen sehr viel langsamer als Tomaten und müssen dementsprechend früh vorzogen werden. Ich starte mit der Anzucht meistens Ende Januar.

Sie brauchen eine hohe Keimtemperatur von 25-28 Grad, damit sie zügig keimen und die Samen nicht in der Erde faulen. Eine Heizmatte oder ein warmer Standort an der Heizung ist von Vorteil. 

Nach der Keimung die Pflänzchen etwas heller und kühler stellen, damit sie sich kräftig entwickeln können. Viele Leute verwenden spezielle Pflanzlampen, um in der dunklen Jahreszeit den Pflanzen genug Licht zu garantieren. Ich bin bis jetzt ohne jegliche Zusatzbeleuchtung ausgekommen. 

Wenn sich das zweite Blattpaar zeigt, ist es Zeit die Pflanzen zu pikieren. Man setzt sie in größere Töpfe mit nährstoffreichere Erde. 

Nach Eisheiligen können dann die Pflanzen an ihren eigentlichen Standort gepflanzt werden. Meine Paprikas und Chilis stehen zum Beispiel im Freiland in Kübeln. 

Jetzt ist „Hegen und Pflegen“ angesagt und im Juli zeigen sich dann die ersten reifen Früchte.

Nun zu euch, was sind eure besten Anzuchtgeheimtipps? Schreibt es in die Kommentare!


Auf der Suche nach fantastischen Paprika- und Chilisamen? Schaut doch mal in meinen Shop: